Montag, 21. Mai 2012

inspiration thoughts

Was inspiriert mich?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Manchmal sind es Materialien, Farben, Fotos oder Themen. Aber meistens sind dies nur Anstösse kreativ zu werden, was herauskommt kann ich nie antizipieren und bleibt und ist auch für mich jedesmal eine Überraschung. Ich bin ein Schnell-Scrapper und -Schmadderer. Bin ich in einem flow muss es ganz schnell gehen (mit Heissluftfön und im Stehen). Ich greife spontan und nach Gefühl, hier ein Schnipsel, da ein Stempel dort muss Farbe hin, hier fehlt noch was.... Manchmal habe ich mich noch nicht einmal auf ein Foto festgelegt. Ab und an lege ich mir zuvor Papiere zurecht, wenn ich jedoch fertig bin, liegt die Hälfte davon immer noch unbenutzt herum.

Wenn ich jetzt noch einmal darüber nachdenke was mich inspiriert, dann sind es während dem scrappen immer die Zwischenergebnisse eines jeden layers. Sie sagen mir lautlos was ich als nächstes tun soll und so lasse ich es geschehen.

Chaotisch, oder? Nicht nur in meinem Kopf, auch der Tisch sieht am Ende aus als hätte eine Bombe eingeschlagen. Mein armer Mann, gleich neben meinem Tisch steht sein Computerarbeitsplatz... (wird natürlich von mir annektiert) ;-)

Insofern sind selbst für mich die Dinge, die mich inspirieren, Geheimnisse.




Kommentare:

  1. Deine Art der Inspiration nennt man dann wohl intuitives Scrappen, egal, jedenfalls sieht es immer bombastisch aus. Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful page. I love your layers and colours.

    AntwortenLöschen
  3. So wunderschön arangiert und diese hellen Töne von Gelb und Weiss sind einfach edel! Gefällt mir super gut!

    AntwortenLöschen